Campingtreffen in Wilsum 2018.

Nachdem Peter und Ron letztes Jahr bekannt gaben,  dass Sie das Campingtreffen für 2018 nicht organisieren möchten, waren wir alle sehr enttäuscht, denn die Ausfahrten in den Niederlanden waren uns ans Herz gewachsen. Doch  Poulien und Hermann Gorter hatten angeboten,  das Treffen für 2018 zu organisieren.  Super, es geht wieder  in die Niederlande!

So trafen wir uns  am 27.04.2018 in Wilsum auf den Hof von Poulien und Hermann. Der ehemalige Bauernhof liegt direkt an der niederländischen Grenze in der Grafschaft Bentheim und bietet viel  Platz für alle Aktivitäten.

Am Freitagnachmittag  machten wir uns für eine kurze Erkundungsrunde bereit und folgten auf kleinen Sträßchen und Wirtschaftswege dem Gespann von Tim Gorter.  Es ging schön  hin und her durch die ländliche Umgebung von  Uelsen.  Doch  kurz vor dem Ziel  ein stetiges immer lauter werdendes Klackern an meiner DKW, denn das Radlager in der Bremstrommel  war hinüber. Wo kriegt man am Freitagnachmittag nach  17 Uhr noch Ersatzteile her? Dank Joachim Snyders Ortskenntnisse haben wir  beim Landmaschinenhändler seines Vertrauens noch ein neues Lager bekommen  und mit  seiner  Hilfe beim Einbau konnten wir pünktlich in der  offenen Scheune  zum gemütlichen Grillabend  mit Lagerfeuer zurück sein.

Die Samstagstour ging direkt in die Niederlande auf den Weg nach Giethoorn, als Kleinvenedig von Holland bekannt.

 

Nach einer Stunde Fahrt  wurde bei Freunden von Familie Gorter  in einem schönen Garten mit Museumsteehaus eine Pause eingelegt. Es gab Kaffee und Kuchen als Stärkung für die Weiterfahrt.

Die nächsten Kilometer über Nebenstraßen durch Wälder und Wiesen vergingen im Flug und unser Mittagsziel war erreicht.  Giethoorn ist eine ehemalige Torfstecher- Siedlung  von Wasserstraßen durchzogen, mit  schönen  Rieddachhäuschen und Seenlandschaft, die heute eine Touristenattraktion ist. Hermann hatte für uns schon Boote gemietet  und so starteten wir  auf eine 2-stündige  Rundfahrt.

 

Auf den Rückweg nach Wilsum gab es auf einem Geflügelhof nochmals eine Kaffeepause  und die Möglichkeit frische Eier zu kaufen. Am späten Nachmittag kamen wir alle mit tollen Eindrücken auf den Hof zurück.

Für den Samstagabend hatte Hermann noch  eine Überraschung geplant. Den ehemaligen Stall hat er in einem  Englischen Pub mit Bar umgebaut  und dort wurde uns ein typisches Hochzeitsessen aus der Region in Buffetform serviert. Mit großem Appetit  haben alle Rouladen, Rotkohl mit Klößen und vieles mehr verspeist.

Bei  Bier und Wein gab es anschließend in geselliger Runde einen „Pub-Quiz“.  Mit Fragen rund ums Motorrad war bei vielen das Gewinnergen geweckt.  Die  Auflösung  des „Pub-Quiz“ wurde mit Bilden und netten Geschichten von Hermann unterhaltsam  moderiert und war ein fröhlicher Abschluss des Tages.

Am Sonntag nach dem Frühstück machen sich viel so langsam wieder auf den Heimweg , doch einige Teilnehmen blieben noch da und konnten beim „Resteessen“ den Sonntag ausklingen lassen.

Wir fanden das Wochenende bei Freunden wieder richtig gut, danken der Familie Gorter und den Helfern für das gelungene Wochenende und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Grüße  Elke & Ingo Müller-Erkelenz

 
25.Juni.2018 Kommentare 0
Veröffentlicht in: Aktivitäten | Artikelautor: mueller-erkelenz 263
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.